Der PromovierendenRat

Die Promovierendenvertretung der Universität Leipzig

Der PromovierendenRat header image 2

Erhöhung des Landesgraduiertenstipendiums

September 3rd, 2018 by David Georg Reichelt · Hinterlasse einen Kommentar

Das Landesgraduiertenstipendium des Freistaates Sachsen wurde rückwirkend zum 01.01.2018 erhöht. Eine Änderung der Verordnung sorgt dafür, dass das bislang gezahlte Stipendium von 895,-€  auf 1350,-€ (jeweils exkl. Kinderzuschlag) pro Monat erhöht wurde. Nähere Informationen über das Landesgraduiertenstipendium könnt Ihr der entsprechenden Verordnung entnehmen.

Der ProRat begrüßt diese Entscheidung. Da vom Stipendium u.a. die Abgaben für die Krankenkasse selbst entrichtet werden müssen, waren 895 Euro längst kaum noch auskömmlich für ein Leben in einer der sächsischen Großstädte. Mit der Erhöhung auf 1350 Euro, den Satz, den die Begabtenförderwerke des Bundes zahlen, schafft der Freistaat für die betroffenen Stipendiatinnen und Stipendiaten gute Promotionsbedingungen. Ohne diese ist gute Forschung in Sachsen nicht möglich.

Problematisch ist aus unserer Sicht allerdings nach wie vor der Umgang mit Elternzeit: Hier kann das Stipendium pausiert oder weitergeführt werden. Pausiert man das Stipendium, führt das dazu, dass in der Regel nur 300 Euro Elterngeld gezahlt werden, da das Stipendium nicht auf das Einkommen angerechnet wird. Wird das Stipendium weitergeführt, führt das dazu, dass die Promotion während der Elternzeit kaum vorrankommt und die Zeit am Schluss fehlt. Beides führt dazu, dass Kinder während des Stipendiums zu einem finanziellen Risiko und zu einem Risiko für die wissenschaftliche Karriere werden. Wir würden uns wünschen, dass der Freistaat Sachsen hier familienfreundlichere Bedingungen schafft, z.B. durch die Bereitstellung von 2/3 des Stipendiums während der Elternzeit.

Tags: Vertreten